06.06.2012 Venustransit

Wir waren erfolgreich.
Mitglieder des Astro Stammtisches konnten den Venustransit von 5.05 Uhr bis 5.39 Uhr in Groß Ilsede beobachten. Auch einige Frühsportbegeisterte hielten an um zu schauen was am Ackerrand der Groß Ilseder Feldmark passierte. Sie waren ganz erstaunt, das man vor der Sonne einen schwarzen Punkt erblicken konnte.

Dünne und auch dickere Wolkenschleier zogen vor der Sonne entlang, diese dienten im positiven Sinne gleich als Filter.
Auch wenn die Sicht nur rund eine halbe Stunde andauerte, die Wolken zogen sich ab 5.40 Uhr dicht zusammen und es war keine Möglichkeit mehr gegeben, bleibt dieses Naturereignis doch für immer in den Köpfen der morgendlichen Beobachter verankert.
Welcher Mensch hat schon die Möglichkeit zweimal in seinem Leben einen Venusvorübergang zu beobachten. Die Mitglieder des Astro Stammtisches hatten dieses Glück.

Tobias hat mit seiner Fujifilm Finepix J100 (Digitalkamera mit 10,0 Megapixel) bei 3fach digitalem und optischem Zoom versucht den schwarzen Punkt zu erhaschen. Es ist ihm gelungen, Glückwunsch zu den ersten Astro Aufnahmen.

Reiner war auf Telgte erfolgreich. Die Bedingungen auf Telgte am Flughafen waren offensichtlich ähnlich wie in Ilsede. Direkt bei Sonnenaufgang passable Sicht durch
leichte Bewölkung bei starkem Morgenrot, nach einiger Zeit dann stärkere Bewölkung und so gut wie gar keine Sicht und am Ende, fast genau zum dritten Kontakt, dann wieder Sicht, aber auch durch einen Wolkenschleier.

Venustransit-Astgruppe

Die PAZ berichtet: http://www.paz-online.de/Peiner-Land/Lokalnachrichten/Lahstedt/Die-Venus-schiebt-sich-vor-die-Sonne

PAZ-Venustransit-AusschnittPAZ-Venustransit-Ausschnitt-Nachbericht-1024x319

Fotos von Wolfgang Meirich

Fotos von Reiner Guse

IMG_4308_06_37_41tIMG_4263_05_24_41tIMG_4291_05_37_41t

Fotos von Tobias BachmannTobi-DSCF3371Tobi-DSCF3369

Tobi-SCF3371c

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.