03.03.2012 Wolfsburg 360°

Am 03. März 2012 fand im Wolfsburger Planetarium eine astronomische Veranstaltung statt, an der vom Astro-Stammtisch Reiner Guse teilnahm.  Nachfolgend sein Bericht von der Veranstaltung und das Programm:

wob_360_2012

Reiner berichtet:
Zunächst stellte sich die Arbeitsgemeinschaft Astronomie Wolfsburg vor (ähnlich wie wir, 15 Personen, kein Verein), dann die Sternfreunde Hondelage. Danach folgten Filmpräsentationen zum Venustransit, ein Vortrag zur
Astrofotografie und eine sehr schöne Präsentation zur Sonnenbeobachtungen mit ausgezeichneten Bildern der Sonne auch in Halpha von H.Barnstorf von Pegasus in WF.
Die Veranstaltung um 16.00 Uhr war öffentlich, zu uns 40 bis 50 Amateurastros kamen noch zahlreiche Besucher zur Show, die Rudi Michalik mit D. Schlesier vorführten.

Dann folgte ein interessanter Vortrag zur Mondtäuschung (warum erscheint er am Horizont größer?) und Informationen zum Venustransit.

Um 18.00 Uhr war die zweite öffentliche Veranstaltung und ich habe gestaunt, wieviel Besucher da noch hineinströmten, das Planetarium war mindestens zu 3/4 gefüllt. Jetzt wurden im Zusammenhang mit dem Sternhimmel unsere Fotos gezeigt. Die Anzahl der Fotos war so groß, dass nicht alle Astrofotografen berücksichtigt werden konnten, trotzdem hat D. Schlesier versucht, möglichst viele von ihnen zu berücksichtigen.
Insgesamt waren es 12 Amateurastronomen, von denen Bilder gezeigt wurden.
Zahlreiche Mondaufnahmen, auch Sonnenfotos und schließlich Galaxien und Nebel; davon 4 Aufnahmen von mir. Sie machten sich ganz gut auf der großen Projektionsfläche des Planetariums.
Zwischendurch wurden wir mit Kaffee, Kuchen, Brötchen und Getränken versorgt; das hatten die Wolfsburger und Hondelager Sternfreunde übernommen. Sie waren auch mit dem Planetarium Veranstalter. Die Sternfreunde Pegasus und Hondelage hatten im Eingangsbereich Infostände aufgebaut.

Am Ende erfreuliche Infos für unseren Stammtisch:
Auch Peine wurde in die Vorstellung der Anwesenden
einbezogen. Interessant:
Gegenüber den anderen Vereinen bzw. Arbeitsgemeinschaften haben wir als Astrostammtisch zwei erfreuliche Vorteile:
– Die Räumlichkeiten für unsere Veranstaltungen (nur Hondelage hat ähnliches)
– Die Anzahl der Jugendlichen (hier konnte im prozentualen Vergleich zu uns keiner mithalten). Das zeigt uns, das auch unsere Jugendarbeit sehr positiv ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.